Steuerlogik FESA

FESA ist ein Steuerverfahren für Lichtsignalanlagen und entspricht ganz dem Grundsatz:

Flexibel
Erweiterbar
Systemunabhängig
Anpassungsfähig

Dieses Steuerverfahren eignet sich ausgezeichnet sowohl für das Regeln von Einzelknoten wie auch für koordinierte Abschnitte.

 

Als Weiterentwicklung der früheren Schritt- und Endespeicherlogik sind die wesentlichen Vorteile von FESA die präzise bestimmbaren Abläufe im Lokal- und Zentralenbetrieb sowie die umfassende und trotzdem übersichtliche Parametrierung.

Die Marty + Partner Ingenieurbüro AG hat zum Erfolg von FESA, sowohl als Entwicklerin als auch Anwenderin, wesentlich beigetragen.

Sie hat aber auch das Know-how um auf Wunsch und situationsabhängig Lösungen mit anderen Steuerverfahren realisieren zu können.

Referenzen

Das Steuerverfahren FESA ist in der Schweiz vielfach im Einsatz: Kantone Aargau, Bern, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Zürich und Zug; Städte Aarau, Baden, Biel, Schaffhausen, Winterthur und Zug.

Organisation

Die Weiterentwicklung des Steuerverfahrens wird von der FESA Logik GmbH mit Sitz in Winterthur überwacht. FESA ist ein eingetragenes Markenzeichen.

Flussdiagramm FESA-Logik
Beispiel aus der Logik